überwältigende Gefühle heilen

gefuehle heilen
Deine Gefühle sind ein Wegweiser zu deinem Selbst. Wenn du lernst, deinen Gefühlen zu folgen, beginnst du eine wundervolle Reise in Richtung Selbstverwirklichung und Glücklichsein.

Intensive Gefühle werden oft als lästig und unangenehm empfunden oder sind mit Scham behaftet. Das betrifft nicht nur Gefühle wie Wut, Trauer und Angst, die wir allgemein als negativ einordnen, sondern auch Glücksgefühle wie Freude, Attraktion und Liebe, weil sie so stark sind, dass wir sie kaum aushalten und uns zudem häufig dafür schämen, wenn wir uns besser fühlen als andere.
Oft ist uns auch der Umgang mit Gefühlen fremd, da wir nicht gelernt haben mit ihnen umzugehen.
Dabei sind Gefühle genau das, was uns ein erfahrungsreiches volles Leben beschert. Wenn du die Wellen der Gefühle reitest und die Gefühle, die dir das Leben bringt, voll auskostest, wie Freude, Wut, Aufregung, Trauer, Lust, Angst, Liebe, Vorfreude, Enttäuschung, Stolz, Fülle, Erschöpfung, Dankbarkeit, Unsicherheit, Leidenschaft, Sehnsucht, Wohlwollen, Scham, Lebendigkeit, Ruhe und Zufriedenheit, dann kostest du vom Spektrum des Lebens und lebst es in vollen Zügen.

Gefühle als Ausdruck deines Selbst

Meistens jedoch begegnen uns die Gefühle nicht in Reinform, sondern wir fühlen ein Knäul von chaotischen Gefühlen, wenn wir in uns hineinhorchen oder wir fühlen eine wilde Flut von durchmischten Gefühlen, wenn wir uns in intensiven Situationen befinden. Leider wird uns in unserer Gesellschaft auch nicht beigebracht wie wir mit unseren Gefühlen adequat umgehen. Ist es möglich, nur „positive“ Gefühle zu fühlen und nicht die „negativen“? Sollen wir sie lieber unterdrücken und kleinhalten, damit wir nicht überwältigt werden, oder sollen wir uns von ihnen überkommen lassen und sie voll ausagieren? Weder noch. Es ist vielmehr eine Gratwanderung zwischen unterdrücken und ausagieren. Es geht darum, sie bewusst zu fühlen und sie interpretieren zu lernen. Unsere Gefühle sind wie ein Berater, der von einem anderen Ort spricht als unser Verstand. Eine Sichtweise, die mir sehr geholfen hat, besagt, dass Gefühle die Art und Weise sind, wie unser tieferes Selbst mit unserem bewussten Ich kommuniziert. Demnach sind deine Gefühle Wegweiser, die dir aufzeigen, was deinem tieferen Selbst – deinem Wesen – entspricht und was nicht und dir somit aufzeigen wie du in der Welt sein willst. Wenn du auf deine Gefühle achtest und sie einbeziehst, dann sagen sie dir in jeder Situation ganz konkret, welche Entscheidungen du treffen willst – von Moment zu Moment. Deine Gefühle werden zum Ausdruck deines Selbst.

überwältigende Gefühle als Wegweiser

Unsere Gefühle weisen nicht alle in die gleiche Richtung. Beispielsweise ist Freude, das Gefühl, welches dir zeigt, dass du etwas tust, was deinem Wesen entspricht, du also mit deiner inneren Wahrheit verbunden bist. Sie zeigt direkt in Richtung deiner persönlichen Wahrheit. Während Wut das Gefühl ist, was du fühlst, wenn du dich in eine Situation gebracht hast oder etwas tust, was nicht deiner inneren Wahrheit entspricht. Sie zeigt dir wie du nicht bist, aber lässt offen wie du bist. Gleichzeitig stellt dir Wut die Energie zur Verfügung, die es bedarf, um die Situation angemessen zu ändern, vorrausgesetzt du handeln bewusst und in Ausrichtung mit deinem Wesen. Attraktion fühlen wir, wenn uns das Leben aufzeigt, dass es eine Bereicherung für uns bereithält. Wenn wir der Attraktion bewusst folgen, machen wir höchstwahrscheinlich eine Erfahrung, die unser Wesen bereichert, die aber oft nicht das ist, was unser Verstand glaubt. Während Trauer neben dem Verlust von jemand oder etwas Geliebtem bedeuten kann, dass wir uns entschieden haben ein Potenzial nicht auszuschöpfen. Ungelebte Bindungen erzeugen Trauer. Häufig wird uns das erst bewusst, wenn wir die Möglichkeit dazu verpasst haben und werden dann traurig darüber.

überwältigende Gefühle fließen lassen

Nehmen wir an, dass wir unseren Attraktionen und unserer Freude folgen und gleichzeitig aus unserer Wut und unserer Trauer lernen, dann leiten uns alleine schon diese vier Gefühle zu Erfahrungen, die es uns ermöglichen unser Potenzial zu erleben und unserem wahren Selbst immer näher zu kommen.
Es kann beängstigend sein, seinen Gefühlen zu folgen, da sie uns immer wieder an Punkte bringen, wo wir unsere Ideen und Konzepte über uns selbst überarbeiten und loslassen müssen. Es entsteht ein Flow, der keiner linearen Logik folgt, sondern uns eher zu Erfahrungen führt, die wir machen müssen, um loszulassen, wer wir zu sein glauben und herauszufinden, wer wir wirklich sind.
Jeder Mensch kommt mit einem Geschenk auf die Welt und unser Potenzial besteht darin, dieses zu leben. Unsere Gefühle helfen uns dabei unser Geschenk herauszufinden und dranzubleiben.
Der Fluss der Gefühle leitet dich zu deinem Selbst.
Du selbst zu sein und dadurch dein Geschenk zu geben, ist, was dich glücklich macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.